Universität Osnabrück

CIRCLE - Center for International Research on Chinese Law and Economics


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Luftbild Schloss Osnabrück. Foto: Gert Westdörp

Prof. Dr. Georg Gesk

Aktuelles

Neues Veranstaltungsprogramm WS 2017-2018

Einführung in das Chinesische Strafrecht, ab Montag 23.10.2017 im Raum 22/103

 

 

Topinformationen

Lehrstuhl für chinesisches Recht

Gefördert von der Sievert Stiftung für Wissenschaft und Kultur

Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Georg Gesk (NTU)

Telefon: +49 541 969 6017

             +49 541 969 6110

Fax:       +49 541 969 6149

E-Mail: ls-gesk@uni-osnabrueck.de

           ggesk@uni-osnabrueck.de 

Sprechzeiten nach Vereinbarung

Anschrift: Katharinenstrasse 13-15,49078 Osnabrück  

Ansprechpartner

Sekretariat

Andrea Wittur-Münnich

Raum 28/202

Mo-Do, 9:30-12:30 Uhr oder nach Vereinbarung

Telefon:       +49 - 541 - 969 6110

Fax:            +49 - 541 - 969 6149

E-Mail:         ls-gesk@uni-osnabrueck.de

Circle

Center for International Research on Chinese Law and Economics

Ziel des CIRCLE ist es, ausgehend von dem 2015 eingerichteten Stiftungslehrstuhl, alle Fachsäulen des Rechts unter einem institutionellen Dach zu vereinen und unter Einbeziehung des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften einen interdisziplinären Ansatz in Forschung und Lehre von Recht und Wirtschaft Chinas zu verfolgen. Das CIRCLE soll zu einer lebendigen und sichtbaren Forschungs- und Lehreinrichtung in Deutschland werden, die sich nicht nur mit Recht und Wirtschaft in China fachsäulenübergreifend und interdisziplinär beschäftigt, sondern die aktiv den Dialog mit China auf gleicher Augenhöhe sucht.

Veranstaltungen

Wie aus den angegebenen Veranstaltungen ersichtlich wird, sind Breite und Themen der Veranstaltungen zum chinesischen Recht, so wie sie bereits jetzt am FB Rechtswissenschaften angeboten werden, mindestens äquivalent zu einem Schwerpunktbereich im FFA. Der Lehrstuhl geht davon aus, dass das Angebot weiter ausgebaut wird und in absehbarer Zeit zu einem MA-Programm Chinesisches Recht führen wird hier.

Forschung

Forschungsschwerpunkte sind:

  • rechtliche Systembildung
  • Institutionenbildung
  • Justizreform
  • Strafrechtsreform
  • Wirtschaftsstrafrecht
  • Wirtschaftsrecht
  • Rechtsvergleichung

Kooperationsprojekte

Unterschiedliche Kooperationen mit chinesischen Partnern vertiefen den fachlichen und persönlichen Austausch und ermöglichen die Studierende über den Tellerrand zu sehen.