Universität Osnabrück

CIRCLE - Center for International Research on Chinese Law and Economics


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Ringvorlesung "Korruption im Ländervergleich"

Es gibt keine Gesellschaft, die gegen Korruption gefeit ist. Macht und der Transfer von Macht führt zwangsweise zu Interessenkonflikten und innerhalb dieser Konflikte zum Versuch der individuellen Interessenmaximierung durch korruptes Verhalten. Die Frage, wie schwer eine Gesellschaft von Korruption betroffen ist, knüpft dabei direkt an das Problem an, ob partikularistische Normen als verbindlicher angesehen werden, als universelle Normen. Zusätzlich stellt sich die Frage, ob ein Land diese beiden Normsysteme tatsächlich ausdifferenziert hat. Ist dies nicht der Fall, kann sich keine differenzierte Verfügungsgewalt und soziale Kontrolle entwickeln und das Problem der Korruption ist gravierender.

Um diese theoretischen Überlegungen praktisch erfahrbar zu machen, hat sich die Ringvorlesung zum Ziel gesetzt, die Vernetzung von Korruption mit traditioneller Normvorstellung und sozialer Wirklichkeit herauszuarbeiten, um so den Teilnehmenden die Möglichkeit zu geben, das Potential korrupter Praktiken einschätzen zu lernen und sich für ein Leben mit globalen Vernetzungen - die immer auf lokale Gegebenheiten Rücksicht nehmen müssen - vorzubereiten. Schwerpunkte liegen auf Fallbeispielen aus Deutschland, der EU, China, und Mexico.

Seien Sie gespannt auf diese Ringvorlesung, in der renommierte Referenten/innen aus Wissenschaft und Praxis über ihre Erfahrungen berichten. Schwerpunkte werden auf Deutschland, EU, China und Mexico (Lateinamerika) gelegt.

Wann und wo?

Die Vorträge sind öffentlich. Die Ringvorlesung findet vom 01.11.2017 bis 10.01.2018 jeden Mittwoch zwischen 18-20 Uhr in Räumen der Universität Osnabrück statt, (näheres siehe Informationen auf StudIP der Universität Osnabrück oder auf der Homepage des CIRCLE). 

Wir freuen uns auf Sie!